Wasserbett kaufen

Warum sollte man überhaupt ein Wasserbett kaufen? Eine gute Konzentration tagsüber und ein guter Schlaf gehen Hand-in-Hand. Wenn du bereits die Schlaftipps gelesen hast und du nun deinen Schlaf weiter optimieren möchtest, dann sind Wasserbetten die Königsdisziplin für eine ruhige Nacht.

Das bedeutet also: Wasserbetten sollte man als Luxus ansehen, der nicht zwingend notwendig ist um gut schlafen zu können. Du musst auch dazu in der Lage sein, auf einer normalen Matratze einen ruhigen Schlaf zu finden, ansonsten musst du durch bessere Ernährung und Nahrungsergänzung erst einmal an dir arbeiten.

Wenn du nun aber deinen Schlaf Feinoptimieren möchtest, dann kann sich das Wasserbett kaufen lohnen. Viele Menschen schaffen sich Wasserbetten wegen Problemen mit Rückenschmerzen an.

Für welchen Zweck man ein Wasserbett kaufen kann

Tipps und Ratschläge fürs Wasserbett kaufen

Ich halte die Überlegung, Wasserbetten kaufen zu wollen, dann für besonders sinnvoll, wenn eben diese körperlichen Leiden (Rückenschmerzen, Haltungsprobleme) vorhanden sind. Auch für Allergiker kann es sinnvoll sein, ein Wasserbett zu kaufen.

Wasserbetten sind nicht nur bequem und passen sich der Körperform dynamisch an – sie fungieren zusätzlich noch als Wärmegeber oder Wärmespeicher. Denn das darin enthaltene Wasser muss eine angenehm warme Temperatur haben (normalerweise um die 28 Grad) bzw. per Heiztechnik auf diese gebracht werden.

Daher musst du beim Wasserbett kaufen auch jetzt schon im Hinterkopf haben, dass durch eine Wasserbett Matratze laufende Kosten entstehen, nämlich Mehrkosten für Elektrizität. Die Mehrkosten halten sich jedoch im Rahmen und sollten das Budget im Normalfall nicht sprengen.

Mehrkosten aufgrund von ständigen Reparatur-, Flick- oder Wartungsarbeiten sind jedoch nicht zu erwarten. Wasserbetten werden im absoluten Regelfall nicht undicht und sind absolut zuverlässig. Der Kauf eines Wasserbetts stellt also kein Risiko dar.

Man kann grob mit Stromkosten in Höhe von 7-14€ im Monat rechnen, die man für den Betrieb eines Wasserbetts braucht. Dies hängt vom Stromtarif ab sowie von der eingestellten Temperatur der Wasserbett-Matratze. Ansonsten fallen nur sporadisch Kosten für Reiniger etc. an. Daher kann man grob damit rechnen, dass die Unterhaltung eines Wasserbetts jährlich ca. 80-100€ kostet.

Ein Wasserbett hält jedoch auch meist mehr als 10 Jahre. Ein Wasserbett kaufen zu wollen kann also eine sehr gute Investition in eine exzellente Schlafqualität darstellen, die das Geld wert sein kann.

Es besteht weder die Gefahr, dass die ganze Wasserbett Matratze „einfach so“ aufplatzt oder dass sich kleine Risse oder Lecks bilden. Auch gegen alltägliche Einwirkungen von außen hält eine Wasserbett Matratze gut stand. Solange man nicht mit einem scharfen Messer hineinsticht, kann praktisch nichts passieren.

Es ist also somit so gut wie ausgeschlossen, dass ein Wasserbett das ganze Schlafzimmer unter Wasser stellen kann. Zudem haben Wasserbetten in der Regel ein Sicherheitsbehälter, welcher Wasser auffangen kann, welches im Schadensfall austritt.

Warum Wasserbetten für einen ruhigen Schlaf sorgen können

Sanft einschlafen durch Wasserbetten

Gute Schwingungen

Wasserbetten vermitteln ein Gefühl der Ruhe und Ausgeglichenheit! Eine Unruhe oder eine unbeständige Liegehaltung aufgrund von Wellen kommt also nicht vor – auch dann nicht, wenn man mit einem Partner auf dem Bett schläft! Ich finde, man schläft nirgendwo ruhiger, als auf einem Wasserbett. Eine echte Matratze kann die Flexibilität eines Wasserbetts meiner Meinung nach nicht erreichen.

Manche Wasserbetten haben außerdem gleich zwei interne, voneinander abgeschlossene Wasserkernsysteme. Somit wird eine mögliche Auswirkung von Bewegungen des Partners auf die eigene Seite hin komplett minimiert.

Wasserbetten haben auch verschiedene Härtegrade und Wellendämpfungsgrade. Somit kann jeder ein Wasserbett seines Wunsches finden.

Ein Hauptgrund des Wasserbetten-Kaufens: Sauberkeit

Wasserbetten sind extrem leicht sauber zu halten. Es können sich keine Milben absetzen und die Wasserbett-Matratze ist extrem leicht zu reinigen. Dies führt neben einem gesteigerten Wohlfühleffekt aber auch vor allem bei Allergikern zu deutlich besserem Schlaf und einem besseren Atmen. Insbesondere leichtes Schnarchen kann somit bekämpft werden.

Im Übrigen gilt das auch für Nicht-Allergiker: Pollen und Milben können den Schlaf auch dann stören, wenn man kein Allergiker ist, da sie (in großer Anzahl) die Atmung beeinträchtigen können.

Eine gut ablaufende Atmung (ohne Schnarchen und Zustände von Schnappatmung) ist essenziell für einen guten Schlaf und eine gute Konzentration und Fitness am Folgetag.

Schlafkomfort in Zusammenhang mit der Gesundheit

Man kann relativ konkret sagen, warum der Schlafkomfort in einem Wasserbett sehr hoch ist und warum man sich darin tendenziell am besten mit Schlaf regenerieren kann:

  • Warme Temperatur der Matratze: Ein passender Grad der Wärme regt die Durchblutung an, hemmt Gelenk- und Gliederschmerzen und hilft auch dagegen, dass Arme oder Beine während der Nacht einschlafen.
  • Rückenschmerzen können gelindert werden. Die Wärme sowie die Beschaffenheit der Oberfläche des Wassterbetts sind hierfür behilflich
  • Eine optimal eingestellte Wärme kann auch dabei behilflich sein, dass sich der Kreislauf besser reguliert und man tagsüber wieder fitter ist d.h. einen angeregteren Kreislauf hat
  • Potenziell bessere Atmung, vor allem bei Allergie (s. oben)
  • In Wasserbett-Matratzen können keine Milben leben, da sich dort keine Hautschuppen und andere mikroskopisch-kleine Dinge dauerhaft ablagern können. Natürlich muss ein Wasserbett regelmäßig gereinigt werden. Dann ist es aber jedoch äußerst hygienisch und praktisch frei von Milben und Allergie-auslösenden Dingen. Wenn eine normale Matratze in gleicher Regelmäßigkeit gereinigt wird, ist dies nicht zwangsläufig der Fall.

Worauf man beim Wasserbett Kaufen achten sollte

Gewicht

Wasserbetten wiegen bis zu 700kg. Nur wer in einer Etage eines Altbaus wohnt, muss sich hier statische Gedanken machen.

In Neubauten bzw. im Erdgeschoss sollte dieses Gewicht jedoch kein statisches Problem verursachen. Durch das hohe Gewicht ist es natürlich sehr empfehlenswert, sich das Wasserbett liefern und aufbauen zu lassen.

Geräusche

Gute Wasserbetten machen im Grunde genommen keine Geräusche. Jedoch sorgt die Oberfläche der Wasserbett Matratze dafür dass leichte Reibungsgeräusche bei Bewegungen und Drehungen hörbar sind – jedenfalls im Vergleich zu einer normalen Matratze. Im Normalfall stört das jedoch nicht weiter.

Sehr billige Wasserbetten können jedoch das „Problem“ haben, leichte Geräusche von sich zu geben. Diese leichten, summenden Geräusche dürften nur wenige Leute stören. Wer jedoch sehr Geräuschempfindlich ist, sollte aber beim Wasserbetten Kauf darauf achten. Hochpreisige Betten haben dieses Merkmal zumeist nicht.

Schwebematratzen

Dies sind Wasserbett-Matratzen, welche sich besonders „leicht“ anfühlen. Das bedeutet, dass man hier besonders weich liegt und die Oberfläche kaum noch wahrnimmt – quasi als würde man schweben. Diese Wasserbett Matratzen sind besonders komfortabel und können den Schlaf noch weiter verbessern und das Einschlafen schneller herbeiführen.

Nachteile eines Wasserbettes

  • Ein Wasserbett ist recht teuer in der Anschaffung
  • Pflegeaufwand: Das enthaltene Wasser muss mit Konditionierter behandelt werden, regelmäßig. Dies ist jedoch nicht sonderlich teuer

Vorteile eines Wasserbettes

  • Unübertroffener Liegekomfort
  • Gut für Allergiker
  • Gut für Menschen mit Kreuzschmerzen oder Rückenschmerzen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere