Wie nehme ich am besten ab? Keine Diätlügen mehr!

Die Frage – Wie nehme ich am Besten ab ? – stellen sich jedes Jahr hundertausende von Leuten. Nur 20% der Leute, die eine Diät anfangen, schaffen es, ihr Zielgewicht zu erreichen und dies dauerhaft halten zu können. Dies ist eine schrecklich miese Quote. Dabei ist es doch so einfach, eine Diät durchzuführen und abzunehmen. In der Theorie jedenfalls.

Was man jedoch in der Praxis sieht, ist so ziemlich das genaue Gegenteil: Viele Leute suchen nach Mitteln, Pillen, Pulvern, Abnehmtees und sonstigen Zeug und investieren Unmengen an Stunden um sich einen perfekten Abnehmplan auszumalen.

Das kostet unglaublich viel Zeit, denn: Es gibt im Internet extrem viel gegenläufige und widersprüchliche Erfahrungsberichte, Studien und Ernährungsstrategien. Manche kommen mit Kohlenhydrat-armen Diäten zum Erfolg, die anderen wieder nicht. Manch einer sagt, dass eine Fettarme Diät sein muss, manch einer rät zu exotischeren Diätvarianten.

So nimmt man am Besten ab

Durch diesen Informationsjungle kann man nur mit sehr hohem Zeitaufwand kommen – wenn überhaupt. Doch schlimmer noch: Diese extreme Informationsfülle verwirrt und verunsichert dabei, wenn es darum geht, einen einmal gemachten Diätplan dann auch zielgerichtet durchzüfhren. Desweiteren investieren viele Leute viel zu viel Zeit in die Recherche nach Diätpillen oder Nahrungsergänzungsmitteln. Dabei kann man grob sagen, dass diese maximal 5% des Diäterfolgs ausmachen können. Das heisst, Geld und Zeit ist also meistens auch hier verschwendet.

Informationsvielfalt ist zwar extrem positiv, aber gerade hier sind die sehr unterschiedlichen Informationen und Erfahrungen erst einmal sehr verwirrend. Letztlich sollte man aber auch immer beachten, dass die jeweilige Konstitution und der Stoffwechsel von Person zu Person extrem unterschiedlich ist. Auch hieraus rühren natürlich die Gründe, warum zum Teil sehr unterschiedliche Diätvarianten zum Ziel führen können.

Jedoch gibt es eben einige wenige Grundpfeiler in einer Diät, die mindestens 80% des Diäterfolgs ausmachen. Diese Grundpfeiler gelten für alle Menschen und entspringen direkt biologisch-physikalischen Grundsätzen. Der Grund, weswegen viele Leute diese Grundpfeiler nicht befolgen mag ein sehr einfacher sein: Bequemlichkeit.

Typische Verhaltensweisen, mit denen Diäten auf die lange Bank „theoretisiert“ werden:

>> Es ist nicht wirklich unbequem, sich mehrere Stunden vor dem Computer einige weitere Ernährungstipps durchzulesen. Das kostet viel Zeit, in der du theoretisches Wissen ansammelst, welches du hinterher vielleicht niemals anwenden wirst.

>> Vielen tut es auch nicht so sehr weh, ein paar Euro für Pillen oder Fatburner auszugeben, welche angeblich schon beim auf der Couch liegen dabei helfen könnten, dass man sichtbar abnimmt. So eine einfache Lösung gibt es aber nicht in der Realität.

>> Es ist nicht sehr anstrengend, nochmals einige Studien über Diätvariante XY durchzulesen und sich dann wochenlang mental darauf vorzubereiten, dass man diese durchführt. Hiermit theoretisierst du wieder nur und bringst den Stein nicht in Bewegung

☝ Diese Beispiele führen zu Allem, außer zum Erfolg.
Nur harte Arbeit führt ans Ziel.
Daher: Wie nehme ich am Besten ab?

Worauf du wirklich achten musst, sind die Grundpfeiler. Anbei drei der Wichtigsten Grundpfeiler für eine erfolgreiche Diät:

1) KALORIENBILANZ

Wie nimmt man am Besten ab
Wie man am besten abnimmt

Ohne ein Kaloriendefizit kannst du das Abnehmen vergessen. Dazu musst du deinen Grundumsatz berechnen und diesen jeden Tag unterschreiten. Ich empfehle in den ersten Wochen der Diät eine Unterschreitung von ca. 20% deines Kalorienbedarfs. Danach kann man die Unterschreitung auf ca. 10% bis 15% am Tag zurückfahren. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Nutzung von Kalorienrechnern und Abnehmrechnern gemacht.

Es ist wirklich beeindruckend, wie mathematisch vorhersehbar sich der Körper beim Abnehmen verhalten kann. Zum Ausrechnen, wie lange es ungefähr dauert, bis man sein Wunschziel erreicht (und wie hoch die dafür notwendige Kalorienreduktion sein muss) nutze ich meistens diesen Rechner.

Zum Ausrechnen/Abschätzen des täglichen Energiebdarfs / der notwendigen Kalorienzufuhr nutze ich meistens diesen Rechner. Es schadet natürlich nicht, die Ergebnisse mehrer Kalorienrechner miteinander zu vergleichen und daraus einen Mittelwert zu bilden. Ich habe generell die Erfahrung gemacht, dass diese Kalorienrechner für die allermeisten Menschen ein passendes Ergebnis liefern. Wer, beispielsweiße durch eine Stoffwechselkrankheit, viele Probleme mit dem Abnehmen hat, der wird natürlich nicht so schnell abnehmen, wie in den Rechnern vorausberechnet.

Generell sind diese Rechner natürlich nur ein Instrument zum Abschätzen. Dennoch bieten sie meiner Meinung nach eine geeignete Grundlage, um seinen täglichen Kalorienbedarf zu erfahren und dann entsprechend zu handeln. Denn bevor ich mich mit Zahlen und Rechnern beschäftigt habe und versucht habe, eine Diät nach „Bauchgefühl“ durchzuführen, hatte ich niemals echte Erfolge.

2) GESUNDE FETTE

Wie kann man am Besten abnehmen mit gutem Öl
Wie nehme ich am Besten ab mit diesem Öl?

Wie eben genannt, ist die Makronährstoff-Verteilung zwar wichtig, aber nicht so entscheidend wie die Gesamt-Kalorienbilanz. Wenn du statt 2000kcal am Tag nur 1600 kcal am Tag zu dir nimmst, wirst du auf Dauer abnehmen – egal ob du einen eher Kohlenhydrat-haltigen Ernährungsplan hast oder nicht. Ich empfehle ca. 30% des täglichen Kalorienbedarfs aus Proteinen zu holen, 50% aus Kohlenhydraten und 20% aus Fetten. Aber selbst wenn du dich für eine Low-Carb Diät mit höherem Fettanteil entscheidest:

Du musst beim Fett unbedingt darauf aufpassen, dass es sich um gute Fettquellen handelt. Transfettsäuren z.B. werden vom Körper so verstoffwechselt, dass diese auch bei starken Kaloriendefiziten und bei schwerer körperlicher Anstrengung (intensivem Sport etc.) dennoch kaum abgesondert/ verbrannt werden. Diese Fettsäuren sind nicht nur ungesund, sondern „haften“ auch länger an dir als gesunde Fette, welche ein gutes Omega 6 zu Omega 3 Verhältnis haben. Die DGE gibt auf Ihrer Seite  einen Omega 6 zu Omega 3 Verhältnis von 5:1 als Empfehlung an.

Es ist also nicht notwendig, nur gezielt auf Omega 3 Fettsäuren zu achten. Es kann zwar vereinzelt Sinn machen Omega 3 Öl Kapseln zu verzehren, jedoch kann man ausreichend Omega 3 auch mit der echten Ernährung zu sich nehmen. In vielen natürlichen, unverarbeitetenden Fettquellen gibt es breits ein sehr gutes Omega 6 zu Omega 3 Verhältnis.

Gute Fettquellen sind Nüsse, Leinsamen, Chiasamen und Hanf sowie kaltgepresstes Bio Olivenöl. Kokosöl kann auch hin und wieder eingesetzt werden, auch wenn es aus gesättigten Fettsäuren besteht.

3) SPORT

Wie nehme ich am Besten ab mit Sport
Wie nehme ich am Besten ab

Mindestens 3 Sporteinheiten pro Woche sollten es sein! Nichts bringt den Körper wieder mehr in Form als Sport. Ich empfehle grundsätzlich jedem Joggen zu gehen. Eine intensive Einheit von mindestens 40 Minuten sollte es sein. Übrigens: Mir macht Joggen übrigens auch kaum Spaß. Ich mache es nur deswegen, weil es die Sportart mit einem extrem hohen Kalorienverbrauch ist. Zudem ist hier der ganze Körper in Bewegung.

Das bringt den gesamten Kreislauf und die Durchblutung umso besser in einen aktiven Zustand, der weit über die eigentliche Sporteinheit erhalten bleibt. Du wirst dich den ganzen verbleibenden Tag fitter fühlen. Zudem bleibt auch die Kalorienverbrennung noch mehrer Stunden lang auf höherem Niveau.

Es gibt keine Pille und kein Nahrungsergänzungsmittel dass so effizient wäre, wie eine harte Sporteinheit. Auch hier kommt es wieder darauf an, dass du auf echte Ergebnisse aus bist. Wenn du ohne verschwitztes T Shirt nach Hause kommst, hast du etwas falsch gemacht. Man muss wirklich richtig ins Schwitzen kommen, ansonsten kann man ziemlich sicher sein, dass man seinen Kreislauf nicht gut genug aktiviert hat.

Wie nehme ich am Besten ab? Nutze z.B. diese Lebensmittel!

Wie nehme ich am Besten ab Tabelle

Die meisten dieser Lebensmittel machen einen schnell satt ohne dass man dabei viele Kalorien zu sich genommen hat und Gefahr läuft, seinen Kalorienbedarf zu überdecken. Insbesondere Gemüse und Obst haben zudem noch viele Ballaststoffe, welche den Sättigungseffekt noch verstärken. Wer dennoch Lust auf eine warme, eher schwere Mahlzeit hat, findet mit Kartoffeln im Grunde die beste Kohlenhydratquelle, welche sehr satt macht und gleichzeitig wenig Kalorien hat.

Nüsse sind zwar sehr gesund, sollten besonders aber in der Anfangsphase der Diät nur in sehr begrenztem Maße verzehrt werden, da sie sehr kalorienreich sind.  Maximal eine Handvoll Nüsse am Tag genügt.

Weitere Tipps zu Wie nehme ich am Besten ab?

Trage dich in den Newsletter ein und erhalte Infos über die weiteren Grundpfeiler einer Diät, sobald diese Infos fertig sind 😉

Trag dich ein und erfahre mehr

⇲ Es gibt noch mehr zu wissen!

Trage dich im Newsletter ein und erfahre alles über das Thema: >> Wie nehme ich am Besten ab? <<

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.