Vitamin B12 und Vitalität? Eigenversuch

Vitamin B12

Dieser Artikel über mögliche Vitamin B12 Mangel – Anzeichen ist ein kleiner Informations-Auszug aus meinem eBook “Natürliche Wachmacher“, in dem ich meine gesamten Erfahrungswerte zum Thema Konzentration, Koffein und Fokus gesammelt habe 😉 !

Über das Mittel Vitamin B12

Vitamin B12 ist ein wasserlösliches Vitamin, welches hauptsächlich in tierischen Produkten vorkommt: Schweine- und Rindfleisch, Eier, Milchprodukte und viele Fischarten erhalten nennenswerte Mengen an Vitamin B12.

Schwere B12-Mangelerscheinungen können z.B. sein: Starke Müdigkeitserscheinungen, Nervosität, Hirnschäden, Appetitlosigkeit, mangelnde Entwicklung des Nervensystems, allgemeine Schwäche des Immunsystems.

In der Werbung wurde Vitamin B12 früher oft als eines der wichtigsten Vitamine im Kampf gegen regelmäßige Müdigkeitszustände und Antriebslosigkeit vermarktet. Aber ist es wirklich so brauchbar, wie nahe gelegt wird? Und ist ein Vitamin B12 Mangel wirklich so häufig in der Bevölkerung anzutreffen?

Meine Erfahrung mit Vitamin B12 Mangel & Mein Einnahmeverhalten

Ich nahm Vitamin B12 in Kapselform über drei Wochen hinweg ein. Das Vitamin B12 lag in der Form Methylcobalamin vor. Es wird behauptet, dass diese Form von Vitamin B12 besonders gut vom Körper aufgenommen werden kann.

Eine wichtige Anmerkung, die es hierbei zu machen gilt: Während dem Zeitraum der Einnahme ernährte ich mich größtenteils vegetarisch bzw. sogar zu ca. der Hälfte des Zeitraums sogar vegan.

Vitamin B12 Mangel und Tierische Produkte

Dies ist daher von großer Relevanz, da Vitamin B12 in großen Mengen hauptsächlich in tierischen Produkten vorkommt und Vegetarier und insbesondere Veganer zu der Personengruppe gehören, welche häufig unter Vitamin-B12 Mangelerscheinungen leiden.

Meine Erfahrung mit der Vitamin-B12 Supplementation hielt sich aber dennoch in Grenzen: Bevor ich mit der Vitamin B12-Einnahme begann, stellte ich an mir keine besonderen Vitalitäts- oder Konzentrationsdefizite fest.

Schlaf

Ich kam mit sechs- bis sieben Stunden Schlaf am Tag aus und konnte mich anschließend über weite Teile des Tages hinweg gut- bis sehr gut auf meine jeweiligen Aufgaben konzentrieren und hatte zudem auch noch Kraft für Sport übrig.

Diese gute Ausgangslage ist wohl auch darauf zurückzuführen, dass ich in den Wochen- und Monaten zuvor bereits viele potenziell vitalisierende Mittel ausgetestet habe. Zudem war meine Ernährung recht Vitamin- und Mineralstoffreich. Ich nehme regelmäßig Probiotika wie z.B. „Brottrunk“ zu mir. Dieser wird beispielsweiße aus einem biologischen Vollkornsauerteigbrot gewonnen und ist bereits sehr reich an Vitamin B12.

Fazit

Aufgrund dessen habe ich wohl feststellen müssen, dass mir die zusätzliche Vitamin-B12 Einnahme kaum etwas spürbares gebracht hat. Ich fühlte mich nach den drei Wochen der Einnahme zwar noch ein wenig fitter als zuvor. Dieses Empfinden war jedoch sehr subjektiv. An den messbaren Werten (Schlafbedarf, meine sportliche Leistungen, etc.) haben sich nämlich keine nennenswerten Verbesserungen ergeben.


Anzeige

Zudem wurde es während des Einnahmezeitraums Frühling und nach den drei Wochen wurden die Tage schon deutlich länger (zudem kam es zur Zeitumstellung) – dies sorgte dafür, dass ich mich nochmals leicht vitaler fühlte.

Ob es positive Wirkungen geben kann, wenn man seinen Vitamin B12-Bedarf regelmäßig überdeckt, kann ich nicht beurteilen. Da ich davon ausgehe, dass ich mit der Einnahme der Vitamin B12 Kapseln über drei Wochen hinweg meinen täglichen Vitamin B12-Bedarf leicht überdeckt habe, kann ich aber sagen, dass ich an mir keine Vorteilhaften Erscheinungen durch die Übersupplementation mit B12 bemerkt habe. Nachteile im Sinne von Nebenwirkungen habe ich allerdings auch keine verspürt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.