Zwei nützliche Tipps zu Proteinpulver und Whey-Proteinpulver

Ich habe ja schon in einigen Artikeln bereits klar gemacht, dass ich persönlich so gut wie kein Whey-Protein oder ein anderes tierisches Proteinpulver mehr zu mir nehme.
Für alle von euch die aber nicht davon lassen können, habe ich einen kleinen Tipp für euch (manch einer kennt ihn vielleicht schon)…

Dieser kurze Artikel zeigt, wie man seine Protein-Shakes aufwerten kann!

  • Nun geht her und mixt das Protein-Pulver mit 200ml Wasser und 200ml Fruchtsaft. Der Fruchtsaft sollte unbedingt schön gekühlt sein! Und hierfür empfehle ich euch insbesondere Fruchtsäfte wie Milde Orange, Erdbeer-Himbeer-Mix (gibt es z.B. bei Penny im Kühlregal) oder einen naturtrüben Apfelsaft aus dem Kühlregal (diese Säfte sind meist frischer und weniger stark pasteurisiert). Wenn ihr das ganze im Shaker mixt, kommt ein unglaublich erfrischender Shake heraus, der fast wie ein Smoothie schmeckt.
  • So habt ihr einen besseren Geschmack als bei industriell aromatisierten Proteinpulvern und tut noch was dabei für die Gesundheit. Wer nicht so viel Kalorien zu sich nehmen möchte, kann die Saftmenge auf 100ml reduzieren. Der Shake schmeckt dann immer noch gut und die paar Gramm Kohlenhydrate durch den Saft sind insbesondere beim Post-Workout-Shake sogar eher förderlich.

Fazit zum Thema geschmacksneutrale Proteinpulver

Das war mein Tipp. Ich selbst habe meine Shakes jahrelang so gemacht. Mittlerweile setze ich aber ausschließlich auf vegane Proteine. Siehe hier mein Rezept für genauso schmackhafte Vegan-Shakes!

Produktempfehlungen

*1*

*2*

*3*

  • Hochwertig produziert
  • Seit langem auf dem Markt
  • Aus Vollkornreis
  • VERGLEICHS-SIEGER
  • Hochwertiges WHEY Protein
  • PREIS/LEISTUNGS-SIEGER
  • Extrem guter Geschmack
  • Als Alternative zu „normalen“ Süßigkeiten
  • Reich an Protein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.