Pinienrindenextrakt – Wirklich nützlich für mehr Kraft und Lebenslust?

Pinienrinden -und somit Pinienrindenextrakt- enthalten angeblich reichlich antioxidative Substanzen und gelten in der Naturheilkunde als sehr wertvoll. Den Extrakten aus der Pininenrinde wird nachgesagt, dass sie einen guten Weg darstellen, um organisch bedingte erektile Dysfunktionen zu bekämpfen (aufgrund ihrer angeblich gefäßrelaxierenden Wirkung). Nun was ist dran an diesem Thema?…

Test Pinienrindenextrakt

Meiner Meinung nach haben Pinienextrakte keine durschlagende Wirkung auf das Lustempfinden. Ich habe entsprechende Produkte im Internet mit teilweiße viel zu überzogenen Versprechen beworben gesehen. Wenn man jedoch keine allzu hohen Erwartungen mit sich bringt, kann man mit Pinienrinden dennoch positive Wirkungen verspüren!

Mein Einnahmeverhalten zu Pinienrindenextrakt

Ich nahm Pinienrinden-Extrakte verschiedener Hersteller mehrmals ein und verspürte praktisch nichts. Weitere Recherchen brachten mich jedoch auf Studien, wonach die Kombination von L-Arginin (stattdessen L-Citrullin zu nehmen ist auch möglich) mit Pinienrindenextrakt sehr gute Ergebnisse zur Erektionsverbesserung bringen.

Wie bereits geschildert, hat L-Arginin bzw. L-Citrullin an sich schon meist eine sehr gute Wirkung auf die Erektion. Diese Wirkung kann jedoch mit der Einnahme von Pinienrindenextrakt noch gesteigert werden. Ich nahm 200mg am Tag über einen Zeitraum von 2 Wochen ein.

  • Ich habe bemerkt: Wenn man Pinienrindenextrakt mit höheren Dosen Maca (da dies ja relativ reich an L-Arginin ist) oder mit L-Citrullin kombiniert, erhält man eine noch bessere, erektionsfördernde Gesamtwirkung.

Ebenso bleibt die positive „Nachwirkung“ nachdem man die Maca- oder die L-Citrullin-Einnahme nach einigen Wochen abgestellt hat, länger erhalten, wenn man in dem gleichen Zeitraum auch Pinienrinde eingenommen hat. Die Erektion ist auch generell noch etwas praller mit Pinienrindenextrakt.

Produktempfehlungen

* 1 *

* 2 *

* 3 *

Gute Kombination aus Pinienrindenextrakt und weiteren Extrakten (Maca etc.)
  •  Pinienrinden Extrakt
  • Entält kein Pinienrindenextrakt, kann jedoch eine sinnvolle Ergänzung sein

Studienlage

Die Studienlage zu Pinienrindenextrakt ist nicht so gut, wie von der Werbeindustrie behauptet. Dennoch gibt es einige Studien , welche ich im Folgenden durchgehen werde:

  • In einer Studie aus dem Jahre 2009[1] wurde den Probanden Arginin und Pycnogenol (was ein Antioxidans ist, welches im Pinienrindenextrakt zu finden ist)verabreicht:
  • Nach wenigen Wochen wurde bei den männlichen Versuchsteilnehmern eine deutlich verbesserte Spermienqualität festgestellt. Dies zeigte sich insbesondere durch eine erhöhte Spermienkonzentration und eine erhöhte Spermiengesamtzahl. Qualitativ scheint der Studienaufbau hochwertig zu sein, so dass ich die Qualität dieses Studienergebnisses als „gut“ bewerte.
  • Zu ähnlichen Ergebnissen kommt eine US-amerikanische Studie[2] aus dem Jahre 2002, welche nach einer 90-tägigen Gabe von je 200mg Pycnogenol täglich an die Probanden eine deutliche Verbesserung der Spermienmobilität feststellte.
  • Es gibt noch einige weitere Studien, welche verschiedene weitere Auswirkungen von einer Pycnogenol-Einnahme getestet haben[3]. Trotzdem müssen noch weitere Studien unternommen werden, um eine verlässlichere wissenschaftliche Aussage über die tatsächliche Wirkung machen zu können.

Fazit

Daher halte ich Pinienrindenextrakt als Zusatzmittel zu Maca, Arginin oder Citrullin für sinnvoll. Es ist immer noch das L-Arginin (Stattdessen ist auch L-Citrullin verwendbar), dass den erektionsverbessernden Effekt hauptsächlich bewirkt, jedoch wird dieser durch den Pinienrindenextrakt noch verstärkt.

Allerdings hat Pinienrindenextrakt auch andere Wirkungen, welche durchaus als positiv einzuschätzen sind. So geht man in der Wissenschaft mittlerweile davon aus, dass Pinienrindenextrakt gut geeignet ist um die Durchblutung im ganzen Körper anzuregen, was beispielsweiße bei generellen Schwellungen im Beinbereich relevant wäre.

Zudem bestehen Hinweise, dass Pinienrindenextrakt (bzw. das darin enthaltene Pycnogenol) dabei helfen kann, Asthma-Erscheinungen zu lindern.

Somit ist Pinienrindenextrakt sehr vielversprechend und es lohnt sich in jedem Falle ein Blick auf dieses Nahrungsergänzungsmittel.

Zum Abnehmen bzw. für einen Diätplan ist Pinienrindenextrakt nicht übermäßig besonders geeignet. Wer sich durch verbesserte Durchblutungseffekte auch ein erhöhten Stoffwechsel oder ähnliches erhofft, wird hier wohl enttäutscht. Auf dieser Seite habe ich stattdessen deutlich bessere Hinweise und Nahrungsergänzungsmittel zum Thema „Abnehmen“ aufgelistet.

Pinienrindenextrakt ist für Fitness- und Leistungszwecke geeignet. Insbesondere für Sportler oder körperlich aktive Menschen kann er durchaus positive Wirkungen mit sich bringen.

Literaturverzeichnis

[1] http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19142978

[2] http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12418064

[3] Eine gute Übersicht findet sich unter http://www.nlm.nih.gov/medlineplus/druginfo/natural/1019.html unten auf der Seite

Keine Konzentration aber stattdessen Müdigkeit & Antriebslosigkeit?

Das eBook >Natürliche Wachmacher< enthält zahlreiche Erfahrungs– und Einnahmeberichte, wie man mit Mitteln aus der Natur fitter und konzentrierter werden kann! Es müssen nicht immer Energy-Drinks sein.

>> Top Ratgeber um wach und konzentriert zu werden.

koffein

Ein Gedanke zu „Pinienrindenextrakt – Wirklich nützlich für mehr Kraft und Lebenslust?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.