Nahrungsmittelergänzung in der Apotheke oder im Drogeriemarkt?

Können sich Nahrungsergänzungsmittel aus der Apotheke lohnen oder reicht das aus, was man im Supermarkt oder im Drogeriemarkt findet? Es ist ganz klar so, dass vor allem Drogerien mit ihrem Angebot in den letzten Jahren immer stärker geworden sind. Mittlerweile finden sich in vielen Drogeriemärkten ein breites Spektrum an Vitamin- und Mineralpräparaten. Es gibt zudem Nahrungsergänzungsmittel, welche früher meistens im Bodybuilding Bereich oder in anderen Nischenbereichen erhältlich waren.

So kann man mittlerweile auch in Drogeriemärkten Proteinpulver, Aminosäuren oder sogar vegane Nahrungsergänzungsmittel für Sportler kaufen. Auch Supermärkte ziehen nach – so lassen sich hier mittlerweile die grundlegenden Vitamine und Mineralstoffe finden. Meistens kann man auch das ein- oder andere Proteinpulver oder Weizengras/Gerstengras-Pulver entdecken.

Wieso eine Apotheke dennoch Vorteile bietet

Apotheken sind deutlich besser sortiert. Das Angebot an Nahrungsergänzungsmitteln ist zumeist deutlich besser kategorisiert und strukturiert. Das bedeutet, dass du deine Nahrungsergänzungsmittel besser finden kannst und mit Konkurrenzprodukten vergleichen kannst. Meistens sind die Nahrungsergänzungsmittel bei Großpackungen sogar auch billiger wie wenn du einen Spontankauf im Supermarkt oder Drogeriemarkt machst.

Zwar kann es sehr günstig erscheinen, wenn man z.B. ein veganes Proteinpulver oder ein Matcha Tee für wenige Euro im Regal sieht. Aber wenn man sich die Füllmenge der jeweiligen Produkte genau ansieht, so kann man hochrechnen, dass der Preis pro Gramm oder pro Kilogramm meistens doch deutlich höher liegt, als wenn man in einer Online Apotheke eine entsprechende Großpackung eines Produktes kauft. Zudem existieren gute Preisvergleich Portale, bei denen du die besten Preise finden kannst, z.B. https://apotheke-preisvergleich.org/

Weiterer Vorteil einer Apotheke – Die Produkte

Oftmals findet man viele Produkte, welche man im Drogeriemarkt findet auch in der Apotheke. Darüberhinaus gibt es aber viele Präparate, die man so meist nur in einer Apotheke findet. Die Rede ist natürlich auch hierbei von Rezeptfreien Mitteln. Wenn du dich zum Beispiel mal in einem typischen Drogeriemarkt umschaust, so wirst du feststellen, dass man dort Zink meistens nur in sehr wenigen Varianten kaufen kann. Meistens findet man ein Zink + Vitamin C Präparat und vielleicht noch ein Zink + Histidin Präparat. Je nach Drogeriemarkt kann es vielleicht auch mal zu etwas mehr Auswahl kommen – die Regel ist dies aber nicht.

Um auf das Beispiel Zink zurückzukommen: Dieses Mineral kann als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt werden und unter Umständen das Immunsystem stärken. Zur Einnahme-Form von Zink gehen auch die Expertenmeinungen auseinander. Während einige Experten Zink Chelate als besonders verwertbar ansehen, so bewerten einige Experten Zink Orotheat als besonders wertvoll. Für weitere Informationen zu Referenzwert von Mineralen s. z.B. hier: https://www.efsa.europa.eu/de/press/news/141013

Online Apotheke und Fit sein

Beispiel

Die zusätzliche Gabe von Vitamin C kann man auch sehr kritisch sehen. Meistens ist Vitamin C ein Vitamin, welches auch in Deutschland oftmals gar nicht hinzugegeben werden müsste, da die meisten Menschen keinen Vitamin C Mangel haben. Zudem kann man auch Vitamine überdosieren.

Kurz gesagt: Womöglich möchtest du in diesem Beispiel nur Zink kaufen, ohne beigemischtes Vitamin C oder Histidin. Im Drogeriemarkt sind solche Wünsche meistens nicht sehr einfach zu bekommen. Hierfür haben Apotheken nach wie vor ihren Platz. Auch Vitamine, welche eher selten zur Supplementation empfohlen werden, finden sich in der Drogerie häufig nicht – zum Beispiel Vitamin B5 (Pantothensäure).

Ein weiterer, wichtiger Punkt: Präparate aus der Apotheke sind oftmals höher dosiert. Wenn wir beim Beispiel Zink bleiben: Oftmals finden sich im Supermarkt viele Zink-Produkte, welche einen Reingehalt von Zink von weit unter 25mg Zink pro Tablette haben.

Das reicht für einige Anwendungsfälle nicht aus. Gleichzeitig wirken die Verpackungen jedoch so, als wäre mehr mg an Zink enthalten – weil hier noch die Zusatzstoffe wie Vitamin C etc. mitgezählt werden. Erst beim genaueren Betrachten der Verpackung wird dann klar, dass meist ein sehr geringer Anteil an Zink enthalten ist. Auch hier kommt man in der Apotheke teilweise also günstiger weg. Natürlich ist auch die Beratungsqualität in einer Apotheke viel höher als in einer normalen Drogerie. Auch diese Tatsache sollte man nicht aus den Augen lassen. Ein guten Artikel zum Thema Beratungspflicht findet sich übrigens hier.

Fazit

Somit lohnt es sich meiner Meinung nach immer, Nahrungsergänzungsmittel auch in der Apotheke zu suchen. Natürlich sind Online Apotheken ebenfalls eine sehr gute Möglichkeit sich einen Überblick zu verschaffen. Auch wenn das Angebot in Drogeriemärkten und Supermärkten teilweise sehr gut ist – es kann und soll nicht mit einer Apotheke mithalten.

Wer also häufig Nahrungsergänzungsmittel kauft, sollte nicht nur Spontankäufe im Regal machen – sondern seine Käufe erst machen, nachdem man das Angebot auch mit Apotheken oder anderen Anbietern abgeglichen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.